Lobau

Lobau im Winter
Eine kurze Auszeit in der Lobau taugt mir zu jeder Jahreszeit. Wenn ich mit dem Auto zur Lobau fahre, dann meist über die Saltenstraße. An deren Ende gibt es einen Parkplatz. Von dort stehen mehrere Wege zur Auswahl, ich bin jeden einzelnen schon oft entlang marschiert. Allein, zum Nachdenken. Oder mit einer Freundin zum Plaudern. Und manchmal kann ich sogar die Familie zu einem Spaziergang an der frischen Luft überreden.

Die Lobau gilt als eines der schönsten Naherholungsgebiete Wiens. Sie gehört laut wien.gv.at zu den letzten intakten Augebieten Europas.

Weitere Blogs über die Lobau folgen garantiert, es gibt so vieles: Bärlauch im Frühling; einen Ausflug zum Rehgehege; die Biber bestaunen; das Nationalparkhaus Lobau; eine Runde mit dem Fahrrad durch die Lobau und über den Josefsteg; …

Folgende Eingänge zum Nationalpark Lobau gibt es in der Donaustadt:

  • Saltenstraße
    Parkplatz
    Öffis: 93 A bis Danzergasse, dann ca. zehn Minuten zu Fuß
  • Panozzalacke
    den kenne ich nicht
    Öffis: 92B bis Panozzalacke
  • Dechantweg
    Parkplatz
    Öffis: 92B bis Raffineriestraße/Biberhaufenweg oder 93A bis Naufahrtbrücke, dann ca. zehn Minuten zu Fuß
  • Esslinger-Furt
    kleiner Parkplatz
    Öffis: 88B bis Kaposigasse, dann ca. fünf Minuten zu Fuß oder 98A bis Ultzmanngasse, dann ca. zehn Minuten zu Fuß

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s