Buchhändlerin – Traumjob, auch in Zeiten der Krise

Vor fünf Jahren mit Mitte Vierzig gelang es mir tatsächlich, als Quereinsteigerin meinen Traumjob als Buchhändlerin zu ergattern. Nach vielen Jahren großteils gern gemachter Büro- und Redaktionstätigkeiten konnte ich es kaum fassen, in der Seeseiten Buchhandlung in der Seestadt Aspern arbeiten zu dürfen. Ich habe noch immer jeden Tag Freude daran, in die Arbeit zu…

Orther Herbstgeschichte

Seit einiger Zeit bin ich bei einer Esslinger Schreibgruppe mit dabei. Weil ich so den Kopf frei bekomme und mir das Schreiben Spaß macht. Heute blogge ich einen Text, der nach einem Schreibimpuls von Evi beim letzten Online-Schreibgruppentreffen entstanden ist: Lebensfreude.

Arbeit statt Almosen – Buch + Film

Ich habe mich gefreut wie eine Schneekönigin, als das Buch „Fragmente“ in meinem Postkasten gelandet ist. Da arbeite ich in der weltbesten Buchhandlung, habe täglich mit Büchern zu tun und dann stehe ich da wie ein kleines Kind vorm Christbaum, wenn ich zuhause ein Buchpaket bekomme.

Transdanubien-Bücher

Heuer gibt es gleich zwei neue Transdanubien-Bücher, die für herrlichen Schmöker-Spaß sorgen: „Es geschah in Transdanubien“ von Thomas Hofmann ist im Frühling in der Edition Winkler-Hermaden erschienen. Und jetzt im Herbst ist „Transdanubien – Floridsdorf und Donaustadt. Spuren der Jahrhunderte“ von Peter Schubert im Kral Verlag herausgekommen.

Neue Bücher von Donaustädter AutorInnen

Donaustädter Autoren und Autorinnen schreiben ganze Bücher (und was für welche!), während ich nicht einmal regelmäßig dazu komme, Blogbeiträge zu schreiben. Aber jetzt habe ich mich wieder hingesetzt und zusammengesucht, was es Neues gibt von den Donaustädter Schreibtischen.